Häufige Fragen

Kontoeröffnung

Bei der NPB Neue Privat Bank AG können Konti auf Basis persönlicher Vorsprache eröffnet werden. Wir legen in jedem Fall grossen Wert darauf, ein echtes und langjähriges Vertrauensverhältnis zu unseren Kunden zu entwickeln.

Mindestgrösse des Anlagevolumens

Die NPB kennt keine Mindestgrösse des Anlagevolumens für eine Kundenbeziehung. Mit einem Best in Class Fondsportfolio können auch kleinere Anlagevolumen von einem modernen, auf absolute Erträge ausgerichteten Asset Management profitieren. Ab rund CHF 500'000.- können auch individualisierte Vermögensverwaltungs-Mandate umgesetzt werden.

Sicherheit

Als Schweizer Bank ist die NPB der Aufsicht der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht FINMA unterstellt. Als externe Revisorin amtet seit Gründung der Bank die Ernst & Young AG. Wichtig zu wissen ist, dass aufgrund der Schweizer Gesetzgebung  sämtliche Depotwerte (Wertschriften und Treuhandgelder) bei einer Schweizer Bank im Eigentum der Kunden bleiben.

Die NPB steht als Vermögensverwaltungsbank dank einer weit über dem gesetzlichen Minimum liegenden Eigenkapitalquote auf einer ausserordentlich sicheren finanziellen Basis. Kreditgeschäfte waren die Hauptursache der wenigen Konkurse und Schieflagen von Schweizer Banken in den letzten 200 Jahren. Vor diesem Hintergrund vergibt die NPB Kredite sehr konservativ nur auf durch Hinterlage gesicherter Lombardbasis. Für weitergehende Kreditbedürfnisse vermitteln wir unseren Kunden gerne geeignete Partner.

Bankkundengeheimnis/Diskretion

Das Bankkundengeheimnis erfasst alle Daten, die in der Abwicklung einer Geschäftsbeziehung zwischen Bank und Kunden anfallen. Im Bundesgesetz über die Banken und Sparkassen ist das Recht des Kunden auf Geheimhaltung strafrechtlich geschützt. Diskretion bei der NPB heisst, dass dieses Recht in jeder Beziehung auch gelebt wird, was bei einer kleineren Bank naturgemäss leichter möglich ist.

Automatischer Informationsaustausch

Ein Kernelement zur Erhöhung der Steuertransparenz auf internationaler Ebene ist der AIA (automatischer Informationsaustausch in Steuersachen). Dies ist ein Standard, der festlegt, wie die Steuerbehörden der teilnehmenden Länder Informationen zu den betroffenen Bankkonten und Wertschriftdepots der Steuerpflichtigen austauschen. Bis jetzt haben sich mehr als 100 Länder zur Umsetzung des globalen AIA-Standards verpflichtet.

Mittels der nachfolgenden Links finden Sie weitergehende Informationen zum Thema AIA.

SwissBanking: Automatischer Informationsaustausch (AIA)

SIF: Übersicht der AIA-Vereinbarungen mit Partnerstaaten
OECD: Automatic Exchange